Lyrik und Kurzprosa

Buchbeschreibung:

Ein ungereimtes Buch über Selbstzweifel und Mut, über Resignation und Hoffnung, das Sie in seiner Eindringlichkeit zu einem Aufbruch, einem Neubeginn, einlädt: einem Start in den Rest des eigenen Lebens, immer wieder, jeden Tag aufs Neue. Das ist "Lyrik von innen".
Mein zweiter Lyrikband kommt in gewohnter Ungereimtheit daher: Worte wie Gedankenströme tief aus der Seele nehmen Sie mit auf eine Reise durch die menschliche Psyche. Dabei laden die Gedichte dazu ein, auf eine persönliche Art und Weise verstanden und interpretiert zu werden.
Lesermeinung:
***** Rezension
"Bettina Ittermann stellt uns mit ihrem Buch 'Lyrik von innen' fein akzentuiertes Ungereimtes vor. Direkt aus dem Leben gegriffen, schreibt sie über Beobachtungen, Erfahrungen und große Gefühle. Mit einfühlsamen Worten spricht sie über das Wunder des Lebens, welche Chancen es uns bietet und welch zauberhaftes Elixier die Selbsterkenntnis doch ist. Tage des Selbstzweifels oder gar der Resignation sind möglich aber wandelbar mit dem Blick nach vorn, auf die vielen kleinen Dinge, die das Leben immer wieder lebenswert macht. Sie fasst die Angst als natürlichen Begleiter und Unterstützer für tagtägliche Herausforderungen auf. Vermeintlichen Schwächen gibt sie ihre Stimme, sie als Stärken zu erkennen und anzuerkennen. Es braucht Mut, sich den persönlichen Herausforderungen zu stellen, aber mit einem Augenzwinkern und einem Lächeln auf den Lippen gelingt unfassbar Unmögliches. Eine explosive Mischung an Worten, die das Gedanken-Karussell in Schwung versetzt und so manche Fantasie in Gang bringt … " >> hier geht es weiter.

Buchbeschreibung:

Die Gedichte in diesem Band handeln von Gefühlen. Hier geht es um Liebe, Gemeinsamkeiten und Mut, aber auch um Abschied, Trauer und innere Zerrissenheit. Sie finden hier Worte der Ermutigung, Worte für Sprachlosigkeit und Worte der Zuversicht. Alltagssituationen, Dinge oder Figuren werden mit Wortspielen oder Gedankensprüngen nachdenklich, humorvoll und manchmal auch etwas skurril betrachtet. Nicht zuletzt wird das Verhältnis zum Prozess des Schreibens thematisiert.
Sie sehen, hier werden Sie viel Interessantes und Inspirierendes finden. Gereimtes werden Sie nicht finden. Vielmehr wird Ihnen das ein oder andere sogar „ungereimt“ vorkommen. Lassen Sie sich davon nicht beirren. Entspannen Sie sich und genießen Sie es.
Lesermeinung:
***** Rezension
"Keine Mainstream-Gedichte und das ist auch gut so. Es geht um Tod, Trauer, Verlust … Will man das hören? Ja, es ist eine wesentliche Seite.
Schwere Kost sagen die einen, aber was passiert, wenn wir bewusst auf Mischbrot, Schwarzbrot verzichten, unseren Zähnen nichts mehr zum kauen anbieten? Sie werden nutzlos und fallen schlimmstenfalls schneller raus. Was ist wenn wir unserer Seele, unserem Gemüt, unserem Geist „feste Nahrung“ verweigern, wo wir auch mal etwas länger als eine Minute über dem Sinn des Gedichtes nachdenken? Wir stumpfen ab, unser Wortschatz lässt nach und wir bewegen uns Gedanklich eingeschränkter. Klar braucht es Zeit. Ich habe für die „Gedichte“ zum längeren Nachdenken auch nicht immer die Muse und Kraft und Zeit und … " >> hier geht es weiter.

 

Buchbeschreibung:

In der Schreibwerkstatt der VHS Herne entstehen immer wieder wundervolle Texte, die gesehen, gelesen und gefühlt werden wollen:
Gedichte, die ungereimt daher kommen, und deren Eindringlichkeit sich festsetzt und tief verwurzelt. Skurrile Gedanken, die vordergründig ohne Logik auftauchen, sich dann verselbständigen und wundervolle Geschichten erzählen.
In der Printausgabe finden Sie die Werke von zehn Autoren.