Bettina Ittermann

 

 

Was bisher geschah

 

Ich bin 1962 in Castrop-Rauxel geboren und anschließend in Wanne-Eickel (heute Herne) aufgewachsen. Jetzt wohne ich in Herne-Horsthausen, in der Siedlung Pantringshof.

 

Ich schreibe seit ca. 20 Jahren; angefangen hat es mit einem VHS Kurs über kreatives Schreiben. Dann kam ein Fernkurs an einer Autorenschule dazu. Und aus dem einen VHS Kurs wurden im Laufe der Jahre mehr und mehr Kurse, ebenso vermehrten sich meine Texte.

 

Bisher hatte ich diese im Wesentlichen in den Lesungen der Schreibwerkstatt vorgestellt und anschließend gut in verschiedenen "Ecken" verstaut. Als ich mich in 2018 entschloss, ein Buch mit meinen Gedichten zu veröffentlichen, begann dann das große Suchen.

 

Aber es hat sich gelohnt. Ich habe mein Erstlingswerk, den Gedichtband Wellen schlagen gegen meine Seele herausgebracht und es ist bei den Lesern sehr gut angekommen.

 

Daher folgt nun mein zweites Buch: Die Reise nach Natorien. Es ist etwas ganz anderes - eine Reise durch eine märchenhaft anmutende Welt - und hat etwas von Fantasy, aber auch viel Humor.  Die Idee zu dieser Geschichte trage ich schon seit einiger Zeit mit mir herum. Aber nun will sie raus und ihr sollt sie dieses Jahr noch lesen können.

 


Und sonst noch

 

Hauptberuflich arbeit ich als Bankkauffrau in Essen. Ich bin seit 2006 in zweiter Ehe verheiratet und hatte schon, bevor ich mit dem Schreiben anfing, Ambitionen mich künstlerisch auszudrücken:

Eines meiner Hobbys war das Bauchtanzen. Vielleicht habe ich auch irgendwann wieder Zeit und Gelegenheit dafür. Meine Kostüme habe ich alle noch. Ich bin zwar im Laufe der Jahre aus ihnen rausgewachsen, aber zwischenzeitlich auch wieder reingewachsen, so dass sie mir immer noch passen.


Porträt in der WAZ

 

Nach einem Interview mit der Redakteurin Ute Eickenbusch ist am 18.12.2018 im Lokalteil von Herne & Wanne-Eickel ein Porträt erschienen.

 



Wo du mich finden kannst

 

Da meine Tätigkeiten sowohl in der Bank als auch beim Schreiben eher sitzend sind, mache ich zum Ausgleich gerne lange Spaziergänge mit meinem Ehemann, z.B. am Rhein-Herne-Kanal und der Emscher. Wenn ich es schaffe, gehe ich auch ins Fitnessstudio Sportforum in Castrop-Rauxel. Und obwohl ich nicht wirklich die Sportlichste bin, fühle ich mich dort sehr gut aufgehoben.

 

Ich entspanne mich auch sehr gerne bei einer guten Freundin in ihrem Kosmetikstudio direkt bei mir um die Ecke: Kosmetikstudio time-out. Und falls wir uns dort oder irgendwo anders treffen sollten, sprecht mich ruhig an.

 

Auf jeden Fall bin ich regelmäßig auf der Buchmesse in Leipzig. Wenn es Einzelheiten für 2020 gibt, findet ihr sie hier auf meiner Homepage oder in meinem Newsletter.